Knity
Image default
Offers

Ihre eigene Wohnung renovieren? 5 praktische Tipps

Ihre eigene Wohnung renovieren? 5 praktische Tipps

Haben Sie vor, Ihre Wohnung zu renovieren? Dann sparen Sie viel Geld, wenn Sie die meisten Aufgaben selbst übernehmen. Allerdings stellt dies für Anfänger eine Herausforderung dar, da es vieles zu planen gibt. Dadurch verlieren Sie schnell den Überblick, was dazu führt, dass alles misslingt. Damit die Renovierung nicht zum großen Chaos wird, lesen Sie hier fünf praktische Tipps, an denen Sie sich orientieren können. 

 

1. Stellen Sie eine realistische Planung auf

Die meisten Renovationen scheitern daran, dass es keine (realistische) Planung gibt. Damit sollen Sie aber anfangen, denn die Planung bildet den roten Faden Ihrer Renovation. Gehen Sie davon aus, dass es unterwegs Probleme gibt, denn eine Renovation läuft nur in den seltensten Fällen reibungslos. Gehen Sie bereits davon aus, dass nicht alles wie erwartet klappt. Dann haben Rückschläge weniger Einfluss auf Ihre Zeitplanung. Seien Sie daneben realistisch. Arbeiten Sie noch Vollzeit daneben? Dann müssen Sie die Renovation am Abend und am Wochenende durchziehen. Sie haben nicht jeden Abend und jedes Wochenende die Energie, an der Renovation zu arbeiten. Sie sind manchmal einfach zu müde oder haben Pläne mit Freunden oder mit Ihrer Familie. Auch dazu sollten Sie die Zeit haben, vor allem wenn die Renovation mehrere Monate beansprucht. Denn nur mit ausreichend Zeit für Entspannung können Sie die Renovation über längere Zeit hinweg durchziehen!

 

2. Entscheiden Sie sich für hochwertige Materialien

Kennen Sie sich nicht gut mit den Baumaterialien aus? Dann sollten Sie sich danach erkunden und die Verkäufer viel fragen, um die besten Materialien auszuwählen. Dabei müssen Sie sowohl Nachhaltigkeit als auch Qualität beachten. Mit Nachhaltigkeit meinen wir nicht nur, dass es einen positiven Einfluss auf die Umwelt haben soll, sondern ebenfalls, dass es langlebig ist. 

 

3. Benutzen Sie geeignetes und taugliches Werkzeug 

Nicht nur die Materialien, sondern auch das Werkzeug und die Maschinen sollen tauglich und geeignet sein. Benutzen Sie die falschen Maschinen, dann ist das Ergebnis längst nicht so schön als geplant. Denken Sie aber auch über Ihren Bauabfall nach. Wie und wo entsorgen Sie dies? Haben Sie einen geeigneten Staubsauger? Sie können einen normalen Staubsauger benutzen, aber dieser geht vermutlich eines Tages kaputt. In diesem Fall können Sie Staubsauger Zubehör bestellen, um innerhalb kürzester Zeit wieder staubsaugen zu können. Oder Sie können von Anfang an in einen geeigneten Baustaubsauger investieren. 

 

4. Halten Sie ein Auge auf Ihr Budget

Auch das Budget ist eine Stolperstelle im Renovierungsprozess. Am Anfang denken Sie vielleicht, dass Sie es locker mit Ihrem Budget schaffen. Allerdings weist es sich einmal angefangen oftmals heraus, dass es nicht ausreicht. Es gibt unerwartete Kosten oder die Materialien sind auf einmal teurer als früher. Planen Sie ausreichend Geld ein, um solche unerwarteten Ausgaben auffangen zu können. Kommen Sie auf der Hälfte zum Schluss, dass euer Geld nicht genügt? Schauen Sie dann rechtzeitig, wo Sie noch Geld sparen oder wo Sie zusätzliches Geld auftreiben können. 

 

5. Halten Sie durch!

Zum Schluss sollten Sie bis zum Ende durchhalten. Viele Menschen fangen damit an, haben dann aber keine Lust mehr. Denn die Menge Arbeit enttäuscht und sie hören dann auf. Dadurch leben sie jahrelang im Chaos und in einer unvollendeten Wohnung. Nicht die perfekte Ausgangslage für ein glückliches Leben. Halten Sie daher immer durch, auch wenn es eine Weile anstrengend ist. Relativieren Sie die schwierigen Situationen und motivieren Sie einander. Ein letzter Tipp: Besprechen Sie vor allem auch die guten Sachen und träumen Sie, wie es fertig aussieht!

 

https://fixpart.de/

Related Posts

Autoverzekering

Wat is de beste stofzuiger?

Wij leggen jou uit wij giardia is